Augentraining für Kinder und Erwachsene in Einzelsitzungen

tl_files/eyeland/Bilder/Augentraining.jpgEs geht beim Augentraining nicht nur um das Üben und Anwenden von gezielten Augenübungen. Ein großer Teil des ganzheitlichen Augentrainings ist die persönliche Weiterentwicklung eines Menschen und setzt voraus, dass der Betreffende bereit ist, mit seinem "Inneren" zu arbeiten. Erst dann wird das Augentraining zu einer hocheffizienten Methode das eigene Sehpotential zu entfalten.

In einer Trainingsstunde lernen Sie effektive Augenübungen, die sie spielend in Ihren Alltag umsetzen können. Wenn Sie dies wünschen, gehe ich auch auf die möglichen verborgenen Ursachen der Fehlsichtigkeit oder Augenkrankheit ein. Es gibt zahlreiche Erfolge mit ganzheitlichem Augentraining. Eine wichtige Voraussetzung für ein erfolgreiches Augentraining ist, dass man sich ein Ziel setzt und es wirklich erreichen will. Die Bereitschaft zur Mitarbeit ist eine erste Voraussetzung. Ebenso etwas Geduld und Ausdauer, da Augentraining nicht von heute auf morgen wirken kann. Man darf dem Körper die Zeit geben, die er braucht um sich zu regulieren - die Fehlsichtigkeiten haben sich schließlich auch über mehrere Jahre aufbebaut.

Jede Sitzung verläuft ganz individuell.


In der ersten Behandlung führe ich eine gründliche Anamnese bei Ihnen durch. Danach arbeiten wir gemeinsam anhand der vorhandenen Symptome eine geeignete Therapie für Sie aus. Hier ist es möglich die Kinesiologie als Hilfsmittel zu nehmen, um die optimalste Vorgehensweise ganz individuell auszutesten. Nach der gründlichen Anamnese entscheiden Sie selbst, welchen Weg Sie beschreiten möchten. Sie bekommen von mir die fachliche Empfehlung hierfür.

Sehtraining ist eine wirksame Methode, die eigene Sehfähigkeit zu stärken. Es eignet sich für Erwachsene und Kinder gleichermaßen. Ganzheitliches Augentraining darf man aber nicht auf das reine Muskeltraining der äußeren und inneren Augenmuskulatur reduzieren. Unsere Sehkraft hängt mit vielen Faktoren zusammen. Die Augen dürfen nicht als alleinstehende Organe betrachtet werden, die mit dem restlichen Körper nicht in Verbindung stehen. Eine gute Sehfähigkeit ist eng verbunden mit einer guten physischen, aber auch psychischen Verfassung. Auch die Ernährung, die Körperhaltung, die Atmung, das persönliche Umfeld eines Menschen und vorhandene Glaubensmuster beeinflussen die Fähigkeit des Sehens.