Schulen Sie die Augen Ihrer Mitarbeiter

tl_files/eyeland/Bilder/Firmenschulungen.jpgBildschirmtätige klagen zunehmend über:
• trockene und gereizte Augen
• angespannte, müde Augen
• verschwommenes Sehen
• Lichtempfindlichkeit
• langsamere Umstellung der Linse auf die Ferne
• Einengung des Gesichtsfeldes (Tunnelblick)
• Spannungskopfschmerzen
• Schulter- und Nackenverspannungen
• Rückenschmerzen
Die Folgen sind oft Unkonzentriertheit und Flüchtigkeitsfehler!

Arbeitsplatzbezogenes Sehtraining
Gerade im heutigen Computerzeitalter steigen die Anforderungen an unsere Augen. Durch die statische Körperhaltung und den starren Blick werden die Augen einseitig belastet und beansprucht. Arbeitsplatzbezogenes Sehtraining ist praxisnahe und effektiv für Menschen mit Bildschirmtätigkeit und hohen Sehanforderungen im Beruf. Durch Informationen über Auswirkungen von PC-Arbeit auf die Augen, über Hinweise auf Beleuchtung und Körperhaltung sowie Körperentspannung erhöht sich in kürzester Zeit der individuelle Sehkomfort.

Weshalb ist Sehtraining am Bildschirm unerlässlich?
Unsere Augen haben sehr viele Funktionen, und können weitaus mehr, als nur schwarze Schrift auf hellem Hintergrund lesen. Viele dieser Funktionen werden erheblich durch die ständige Bildschirmtätigkeit beeinträchtigt. Um gesund zu bleiben, brauchen unsere Augen sogar eine Abwechslung durch unterschiedliche Sehreize. Schauen wir uns zunächst an, wie Ihre Augen am Bildschirm sehen. Augenübungen einen ganz besonderen Stellenwert nimmt hier die Augenlinse ein. Die Augenlinse befindet sich in Ihrem Auge und kann durch Verformung das ins Auge einfallende Licht unterschiedlich stark brechen. Dadurch können wir in unterschiedlichen Entfernungen scharf sehen. Diesen Vorgang nennt man Akkommodation. Durch konzentriertes Arbeiten am Monitor wird diese Funktion des Auges kaum benutzt. Die Augen schauen fast durchgängig in eine Entfernung. Dadurch verspannt sich der Ziliarmuskel, der die Augenlinse steuert. Die Folge davon: unsere Augen können sich nicht mehr so schnell auf unterschiedliche Entfernungen einstellen, wodurch die Altersweitsichtigkeit gefördert wird. Bei jungen Menschen führt dies häufig zu einer Zunahme der Kurzsichtigkeit. Dies wurde sogar durch zahlreiche wissenschaftliche Studien bestätigt.

Eine weitere Funktion unserer Augen – die für uns sehr selbstverständlich klingt – ist die Wahrnehmung von Licht, Dunkelheit sowie Farben und Formen. Unsere Augen empfangen Licht und wandeln dieses Licht in der Netzhaut in einen elektrischen Impuls um. Bei diesem Prozess wird der Sehfarbstoff, das sog. Rhodopsin verbraucht. Der Sehfarbstoff muss immer wieder neu gebildet werden. Der Körper kann den Sehfarbstoff aber nur bilden, wenn kein Licht ins Auge fällt. Unsere Augen benötigen folglich Dunkelheit um sehen zu können. Am Bildschirm sind unsere Augen permanent künstlichem Licht ausgesetzt. Das künstliche Licht ist für unsere Augen und unser Gehirn sehr fordernd. Denn das künstliche Licht besitzt eine andere Farbzusammensetzung als das natürliche Licht und enthält zusätzlich einen sehr hohen Blaulichtanteil, welcher sich schädigend auf die Netzhaut auswirkt. Auch ist das Licht viel intensiver weshalb beim Lesen am Monitor mehr Sehfarbstoff verbraucht wird, als z.B. beim Lesen eines Buches. Die Augen brauchen dadurch viele kleine Erholungspausen, um trotz Bildschirmarbeit gut funktionieren zu können.

Auch sind unsere Augen nicht dafür geschaffen um nur zweidimensionale Bilder zu verarbeiten. Uns wurden zwei Augen gegeben, damit wir räumliche Bilder wahrnehmen können. Unsere beiden Augen liefern von unserer Umgebung zwei leicht unterschiedliche Bilder, wodurch unser Gehirn ein räumliches Bild wahrnehmen kann.

Dafür ist es wichtig, dass unsere beiden Gehirnhälften gut miteinander verknüpft sind und beide Augen in die gleiche Richtung blicken können. Durch vermehrte PC Arbeit, wird unser Gehirn einseitig gefordert, wodurch sich häufig eine Gehirnhälfte abschaltet. Zusätzlich benötigen wir die Funktion des räumlichen Sehens am Bildschirm überhaupt nicht, da die virtuelle Welt zweidimensional ist. Diese beiden Faktoren wirken sich negativ auf das räumliche Sehen aus. Ein weiterer Aspekt des Sehens ist die Wahrnehmung von Bewegung. Mit unserem peripheren Gesichtsfeld (seitlichen Gesichtsfeld) können wir durch Querverschaltungen in der Netzhaut Bewegungen wahrnehmen. Am Bildschirm wird das seitliche Gesichtsfeld nicht benötigt und durch Stress und Leistungsdruck, sowie eine angespannte Atmung wird das seitliche Gesichtsfeld zum Teil abgeschaltet. Dadurch entsteht bei vielen Bildschirmtätigen der sog. Tunnelblick. Die Folge davon: Gefahren im Straßenverkehr wie z.B. der berühmte Ball, welcher auf die Straße rollt kann nicht so früh erkannt werden. Aber auch herannahende Autos, Personen oder Radfahrer werden nicht so schnell erkannt wie früher.


Ich biete Ihnen ein effektives Trainingsprogramm für Sie und Ihre Mitarbeiter/innen!

Was bringt Ihnen und Ihrem Unternehmen die Schulung?
• Gesundheitsprävention für Augen, Wirbelsäule, sowie Schultern und Nacken
• Leistungssteigerung durch gezieltes Augentraining
• Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens
• Leistungssteigerung durch bessere Konzentration
• Vermeidung von Flüchtigkeitsfehlern durch höhere Aufmerksamkeit
• Verbesserung der Motivation Ihrer Mitarbeiter
• Reduzierung der Krankenstände, die durch Rückenprobleme und Kopfschmerzen verursacht werden

 Schulungsinhalte:
•  Anatomische Grundlagen zum Sehen
•  Bildverarbeitung und Gehirnintegration
•  optimales Sehverhalten am Bildschirm
•  Übungen zur Augenentspannung
•  integrative Sehübungen
•  gezielte Entspannungs- und Beweglichkeitsübungen
•  Schulter- und Nackenentspannung
•  tätigkeitsbezogene Augenübungen
•  ergonomische Optimierung des Arbeitsplatzes
•  praktische Übertragbarkeit auf die individuell gegebenen Arbeitsplatzbedingungen
•  Tipps und Hilfen bei trockenen Augen
•  Tipps für die optimale Beleuchtung am Arbeitsplatz
•  Augenmeditation speziell für Bildschirmtätige
•  Ernährungstipps für die Gesunderhaltung der Augen und der Sehfähigkeit

Investieren Sie in Ihre Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und somit in Ihr Unternehmen!

>> Firmenschulungen
>> Augenkinesiologie

>> Referenzen

>> zum Blog